Die Stadt Makarska entwickelte sich um einen Naturhafen, der von der malerischen Halbinsel Sveti Petar und Kap Osejava eingeschlossen wird; es ist der größte und einzige Hafen dieser Art zwischen der Mündung der Flüsse Cetina und Neretva. Er gewährt einen sicheren Schutz und Unterkunft bei schlechtem Wetter, einst den Seeleuten, Piraten und Handelsleuten, und heute den Yachten, Segel- und Ausflugsbooten der Touristen. Diese Sicherheit trug dazu bei, dass er ein wichtiger Handelshafen wurde, besonders zur Zeit der venezianischen und türkischen Besatzung. Heute verkehrt von hier aus eine Fähre mehrmals täglich nach Sumartin auf der Insel Brač.

Der Sand- und Kieselstrand ist fast 2 km lang, und ist bis heute ein Kennzeichen der Stadt geblieben. Entlang der Spazierwege, die von Kiefern umsäumt werden, gibt es viele für Touristen interessante Objekte wie Cafes und Restaurants mit gastronomischen Spezialitäten, sowie ein reichhaltiges Angebot an Unterhaltung für Kinder und Erwachsene. Makarska befindet sich am Fuß des Berges Biokovo (1762 m) der die Stadt vor den Einbrüchen des kontinentalen Klimas beschützt; daher finden wir hier eine üppige Mittelmeervegetation mit warmen Wintern, und langen, warmen Sommern, die vom erfrischenden Wind Mistral (maestral) begleitet werden. Hier gibt es mehr als 2750 Sonnenstunden pro Jahr, und die Durchschnittstemperatur beträgt über 25°C zwischen Juni und September; das glasklare Meer hat von Juni bis Oktober ebenfalls eine Temperatur, die über 20 °C liegt.

Während der Sommerabende ist der Hafen voller Yachten und Ausflugsboote, und der Kačić Platz im Zentrum der Stadt quillt über von jungen Leuten, die hier bei den Unterhaltungs- und Kulturprogrammen ihren Spaß haben. Je später die Nacht, desto lebhafter ist es auf der Uferpromenade (Riva) in Makarska, und desto voller sind die Cafes, Restaurants und Discos.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAcde244_associated_02cde244_associated_03